Kontakt

Zahnimplantate Bremen

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Titan oder seltener aus Keramik. Gegenüber herkömmlichen Brücken und Prothesen bieten Sie enorme Vorteile – in Ästhetik und Funktion.

Nach einer Einheilphase von etwa drei bis sechs Monaten wird auf den Zahnimplantaten die prothetische Komponente, als der eigentliche Zahnersatz, befestigt. Sowohl Einzelzähne als auch mehrere oder sogar alle Zähne können so adäquat ersetzt werden. Manchmal ist auch eine sofortige Belastung der Implantate möglich.

Zahnimplantate Bremen

Was sind die Vorteile von Zahnimplantaten?

  • Natürliches Aussehen und Kaugefühl: Sie nehmen Zahnimplantate nicht als Fremdkörper wahr. Sowohl kaufunktionell als auch ästhetisch wirkt implantatgetragener Zahnersatz ausgesprochen natürlich – wie Ihre echten Zähne.
  • Gesundes bleibt erhalten: Implantate müssen nicht an benachbarten Zähnen befestigt werden. Deren gesunde Zahnsubstanz bleibt unversehrt.
  • Schutz des Kieferknochens: Implantatgetragener Zahnersatz belastet den Kieferknochen ähnlich wie die natürlichen Zähne – dies schützt vor einem Abbau des Kieferknochens.
  • Fester Biss bei Vollprothesen: Wesentlich mehr Halt und damit mehr Sicherheit und Komfort im Alltag bieten implantatgetragene Prothesen, die fest mit dem Kiefer verbunden sind.

Wir nehmen uns Zeit für Sie und besprechen mit Ihnen und Ihrem Hauszahnarzt die für Sie beste Behandlungsmöglichkeit. Dabei stehen Ihre Wünsche an erster Stelle.

Unsere Besonderheiten in der Implantologie:

Bei schwierigen Voraussetzungen kann es empfehlenswert sein, die Implantation computergestützt und dreidimensional zu planen. Basis für die 3D-Implantatplanung sind Aufnahmen der Digitalen Volumentomographie, einer innovativen 3D-Röntgentechnik.

Dank der 3D-Implantologie können Komplikationsrisiken minimiert und die vorhandene Knochensubstanz optimal ausgenutzt werden. Auch ergeben sich häufig Vorteile für eine natürliche Ästhetik des späteren implantatgetragenen Zahnersatzes.

Als Besonderheit bieten wir Ihnen Miniimplantate zur Prothesenstabilisierung, die sich für einige Patientengruppen als vorteilhaft erweisen. Der Einsatz von Miniimplantaten kann auch im Zuge einer kieferorthopädischen Behandlung zur Verankerung einer festen Zahnspange empfehlenswert sein.

Für einen sicheren Halt benötigen Implantate ausreichende Knochensubstanz. Hat sich der Kieferknochen abgebaut, z. B. aufgrund bereits länger vorhandener zahnloser Abschnitte, ist es möglich, durch einen Knochenaufbau Abhilfe zu schaffen. Als Besonderheit bieten wir innovative Verfahren wie die Stammzellentherapie.

Mehr über Zahnimplantate erfahren Sie in der Infowelt, dem großen Extra-Bereich unserer Website.

zum Seitenanfang